Baumgartner: "Im Moment ist für uns nicht mehr drinn...

Bild: GEPA pictures

Die Austria konnte den Schwung vom Derby-Sieg gegen Rapid nicht in die Südstadt mitnehmen. Bei der Admira reichte es nach einer durchwachsenen Leistung nur zu einem 1:1 für die Veilchen. Trainer Gerald Baumgartner wirkte nach dem schwachen Auftritt seiner Truppe etwas ratlos.

Die Austria konnte den Schwung vom nicht in die Südstadt mitnehmen. Bei der Admira reichte es nach einer durchwachsenen Leistung nur zu einem 1:1 für die Veilchen. Trainer Gerald Baumgartner wirkte nach dem schwachen Auftritt seiner Truppe etwas ratlos.

Austria-Trainer Gerald Baumgartner zeigte sich nach dem Remis in der Südstadt zerknirscht. "Im Moment ist für uns eben nicht mehr drinnen. Wir haben viele Verletzte, dazu mussten wir auch noch gesperrte Spieler vorgeben", erklärte der Salzburger.

Baumgartner beklagte sich zudem über Fehlentscheidungen des Schiedsrichter-Teams. "Das Ergebnis ist sehr ärgerlich, denn beim Ausgleich war Schicker abseits. Außerdem ist uns vor der Pause ein Elfer vorenthalten worden."

Die sechstplatzierte Austria lag vor dem Sonntag-Match zwischen Salzburg und Sturm Graz nach Verlustpunkten gerechnet sechs Zähler hinter dem WAC und acht Punkte hinter den Steirern. Nur ein Platz unter den ersten vier garantiert ein Europacup-Ticket, es gibt aber noch den Hoffnungsanker Cup. Dort treffen die Violetten im Viertelfinale am 7. April auswärts auf den Erste-Liga-Club Kapfenberger SV. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen