Baumschlager-Sieg nach Duell mit Harrach

Bild: GEPA

Raimund Baumschlager hat bei der 36. BP Ultimate Rallye im Raum Wolfsberg seinen zweiten Sieg im dritten Staatsmeisterschaftslauf der Saison gefeiert und die Gesamtführung vor Titelverteidiger Beppo Harrach ausgebaut.

Die zwei derzeit dominierenden Piloten der heimischen Punktejagd lieferten einander im Lavanttal am zweiten Tag bei wechselnden Bedingungen ein packendes Duell, der 52-jährige Oberösterreicher fing den zur Halbzeit mit 19,9 Sekunden Vorsprung führenden Niederösterreicher noch um 4,8 Sekunden ab.

Baumschlager war auf der zehnten und drittletzten Sonderprüfung (19,6 km) um 6,1 Sekunden schneller als Vorjahressieger Harrach und verdrängte in seinem Skoda Fabia S2000 den Mitsubishi-Piloten erstmals von der Spitze. Harrach schlug noch einmal zurück, doch am Ende lag Baumschlager voran.

Der Ex-Serienmeister markierte sieben Bestzeiten, Harrach fünf. Dritter wurde Manfred Stohl mit seinem erdgas-betriebenen Mitsubishi mit 3:32 Minuten Rückstand. Baumschlager war sehr zufrieden. "Mit Ausnahme meines Drehers am Freitag bin ich eine sehr gute Rallye gefahren", sagte der Rosenauer, der seine weiteren Einsätze jeweils kurzfristig plant. "Sicher dabei bin ich bei der kommenden Bosch-Rallye."

Harrach musste sich mit der Niederlage abfinden. "Baumschlager hat sicher mit dem stärksten und besten Auto im Feld gewonnen. Bei uns hat einiges nicht geklappt. Wir haben heute (Samstag, Anm.) die Reifen nie richtig auf Temperatur gebracht und so entsprechend viel Zeit verloren."

Ergebnisse BP Ultimate Rallye im Raum Wolfsberg/Lavanttal

Endstand nach 12 Sonderprüfungen:

1. Raimund Baumschlager/Thomas Zeltner (AUT) Skoda Fabia S2000

1:52:16,3 Stunden - 2. Beppo Harrach/Andreas Schindlbacher (AUT)

Mitsubishi Evo IX R4 4,8 Sekunden zurück - 3. Manfred Stohl/Ilka

Minor (AUT) Mitsubishi Evo IX CNG 3:32,6 Minuten - 4. Mario

Saibel/Ursula Mayrhofer (AUT) Mitsubishi Evo X R4 4:18,8 - 5. Gerwald

Gössing/Sigi Schwarz (AUT) Mitsubishi Evo VII 4:31,1 - 6. Aleks

Humar/Florjan Rus (SLO) Skoda Fabia S2000 4:38,7 - 7. Kris

Rosenberger/Tina Monego (AUT) VW Polo S2000 5:26,1.

Sonderprüfungs-Bestzeiten: Baumschlager 7, Harrach 5

ÖM-Gesamtwertung nach 3 Rennen: 1. Baumschlager 56 - 2. Harrach 52 -

3. Stohl 38

Nächster Lauf: Bosch Super plus Rallye in Pinggau am 4./5. Mai

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen