Bayer Leverkusen stoppt den Bayern-Express

Bild: DPA
Rapid Wien war anscheinend der perfekte Sparring-Partner - nur drei Tage nachdem Bayer Leverkusen den österreichischen Rekordmeister mit 4:0 aus dem Happel-Stadion geschossen hat, gelang der Werkself beim deutschen Rekordmeister ähnliches. Der 2:1-Auswärtssieg in der Allianz-Arena markiert in Runde Neun den ersten Punkteverlust für Bayern München. Die Bayern sind aber weiterhin klarer Tabellenführer. Vier Punkte liegen die Bayern vor Schalke 04, fünf vor Eintracht Frankfurt.
Rapid Wien war anscheinend der perfekte Sparring-Partner - nur drei Tage nachdem Bayer Leverkusen den österreichischen Rekordmeister mit 4:0 aus dem Happel-Stadion geschossen hat, gelang der Werkself beim deutschen Rekordmeister ähnliches. Der 2:1-Auswärtssieg in der Allianz-Arena markiert in Runde Neun den ersten Punkteverlust für Bayern München. Die Bayern sind aber weiterhin klarer Tabellenführer. Vier Punkte liegen die Bayern vor Schalke 04, fünf vor Eintracht Frankfurt.



+++ Ruhrpott-Klubs quälen sich zu Pflichtsiegen +++

Die Leverkusener waren mit dem Selbstvertrauen eines 4:0-Sieges in Wien nach München gereist. Stefan Kießling brachte die Werkself überraschend mit 1:0 in Führung (42.). Stürmerstar Mario Mandzukic sorgte nach Vorarbeit des eingewechselten Claudio Pizarro zwar mit seinem achten Saisontor per Kopf für den Ausgleich (77.), ein Eigentor von Jerome Boateng besiegelte aber die erste Saisonniederlage. Sam hatte den Bayern-Verteidiger angeköpfelt (86.).

Alaba hatte im linken Mittelfeld begonnen und einige Akzente gesetzt. Ein Kopfball des Österreichers nach Flanke von Kapitän Philipp Lahm ging knapp am Tor vorbei (40.). Zur Pause riskierte Bayern-Trainer Jupp Heynckes, brachte den Schweizer Xherdan Shaqiri für Verteidiger Holger Badstuber. Alaba rückte damit links in die Viererkette zurück - die Position, auf der er bei den Bayern in der Vorsaison zumeist zum Einsatz gekommen war.

Die Bayern warfen im Finish alles nach vorne. Auch Flügelspieler Arjen Robben kam nach vierwöchiger Verletzungspause zu einem Kurzeinsatz. Pizarro lenkte einen Schuss von Mandzukic an die Stange (79.). Alaba gab in der Nachspielzeit noch einen Schuss ab (92.), ein letzter Kopfball von Pizarro ging an die Oberkante der Latte (94.). Leverkusen, weiter Tabellenfünfter, gelang der erste Sieg bei den Bayern seit Oktober 1989.

Stuttgart stoppt Bayern-Verfolger

Der VfB Stuttgart hat mit seinem ersten Saison-Heimsieg in der deutschen Fußball-Bundesliga den Höhenflug von Bayern-Jäger Eintracht Frankfurt gestoppt. Mit dem 1:2 (0:1) kassierte das Überraschungsteam aus Hessen am Sonntag die erst zweite Saison-Niederlage und rutschte auf Tabellenrang drei hinter Spitzenreiter Bayern München und FC Schalke.

Beim zweiten Stuttgarter Sieg in Folge spielte ÖFB-Teamspieler Martin Harnik durch, Raphael Holzhauser war bis zur 80. Minute im Einsatz. Kevin Stöger (Stuttgart) und Erwin Hoffer (Frankfurt) saßen nur auf der Ersatzbank.

Ein Erfolgserlebnis gab es für Martin Stranzl und Borussia Mönchengladbach. Die Gladbacher drehten einen 0:2-Rückstand bei Hannover 96 noch in einen 3:2-Sieg. Die Entscheidung brachte ein sehenswerter Treffer von Juan Arango (79.). Für Hannover war es die erste Heimniederlage nach 22 Ligaspielen. Stranzl war wegen des verletzungsbedingten Ausfalls von Tony Jantschke vom Zentrum auf die rechte Abwehrseite gerückt.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen