Bayern-Knaller! Oli Kahn soll der neue Hoeneß sein

Bayern-Boss Uli Hoeneß steht in den kommenden Jahren vor dem Rückzug als Boss. Vereins-Ikone Oliver Kahn soll in der Pole Position stehen.

Bei den Bayern rumort es. Sportliche Schieflage, Zerwürfnis der Bosse mit den Medien, unklare Zukunft in der Führungsetage. Letzteres soll nun in Angriff genommen werden. Im November kommt es zur Jahreshauptversammlung. Uli Hoeneß muss sich entscheiden, ob er sich für eine weitere dreijährige Amtsperiode zur Wahl stellen will.

Zuletzt hatte Hoeneß mehrfach seinen Rückzug angekündigt. Wie schnell dieser über die Bühne gehen wird, hänge von der passenden Nachfolge ab.

Wie die "Sport Bild" aktuell berichtet, kristallisiert sich eine Klub-Ikone als sein Thronfolger heraus: Oliver Kahn. Der ehemalige Star-Goalie soll Top-Favorit auf den Job sein.

Nach seiner aktiven Karriere lehnte er mehrfach Angebote der Bayern ab, im Klub eine Führungsrolle zu übernehmen. Zuletzt gab es, auf die Gerüchte angesprochen, im TV aber keine Dementi mehr von Kahn. "Alles zu seiner Zeit", ließ er sich in seiner Rolle als ZDF-Experte im Rahmen des DFB-Länderspiels alle Optionen offen.

Kahn soll als Vorstand einsteigen, verbunden mit einer Einführungsphase, wird berichtet. Zwei mögliche Szenarien werden genannt: Kahn als Vorstand Sport an der Seite von Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge, oder Kahn selbst als Vorstands-Boss? Auch der Vertrag von Rummenigge läuft mit Jahresende aus, er könne sich in den Vorstand zurückziehen. Als möglich gilt auch, dass Hoeneß und Rummenigge ihre Positionen behalten, Kahn zusätzlich als Vorstand Sport installiert und so an die künftige "Boss-Position" herangeführt wird.

ÖFB-Noten daheim gegen Bosnien

ÖFB-Noten gegen Nordirland

ÖFB-Noten gegen Bosnien

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsFussballBundesligaFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen