Bayern können den Meistersekt einkühlen

Die Bayern marschieren mit einer absoluten Machtdemonstration weiter in Richtung Titelverteidigung in der Deutschen Bundesliga.

Der FC Bayern legte gleich von Beginn an Los, wie von der Tarantel gestochen. Franck Ribery stellte gleich in der vierten Minute mit einem scharfen Schuss auf 1:0 für die Münchner. Gleich in der zehnten Minute ballerte Lewandowski einen direkten Freistoß zum 2:0 in die Maschen.

Alaba und Co. zündeten ein absolutes Feuerwerk, Dortmund hatte Glück, dass es nur 2:0 stand in der Anfangsphase. Der BVB schöpfte nach einem mächtigen Hammer von Guerreiro Hoffnung, der zum 2:1-Pausenstand traf.

Nach Wiederanpfiff zündeten die Bayern abermals den Turbo, Robben überlistete die Abwehr mit seinem klassischen Haken nach innen und versenkte die Frucht zur 3:1-Vorentscheidung. Lewandowski bestellte noch mit seinem 4:1 per Elfer den Endstand. Damit sind die Bayern sechs Spieltage vor Schluss weiter zehn Punkte vorne und kann den Meistersekt kaltstellen.

(pip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Muenchener RueckFussballFussballFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen