Bayern München stellt neue Bestmarke auf

Am zwölften Spieltag der deutschen Bundesliga besiegte Bayern München Augsburg souverän mit 3:0. Damit wurde nicht nur die Tabellenführung ausgebaut, sondern auch ein Uralt-Rekord überboten. Die Bayern sind im 37. Bundesliga-Spiel in Folge ungeschlagen geblieben und überboten damit den bisherigen Rekord des Hamburger SV.
 

Bayern München hat sich in souveräner Art und Weise in die Geschichtsbücher der deutschen Fußball-Bundesliga gespielt. Die Bayern besiegten am Samstag mit dem Österreicher David Alaba den FC Augsburg mit 3:0 und blieben damit zum 37. Mal in der Bundesliga ohne Niederlage. Damit stellten sie einen neuen Rekord auf. Die bisherige Bestmarke hatten sie sich mit dem Hamburger SV teilen müssen. Der HSV war unter Trainer Ernst Happel von Jänner 1982 bis Jänner 1983 in 36 Liga-Spielen ungeschlagen geblieben.

Damit gehen die Bayern auch bestens gerüstet in die Länderspielpause, am 23. November kommt es dann zum Auswärtsduell mit Borussia Dortmund. Der BVB, erster Verfolger des FCB, erlitt am Samstag eine 1:2-Niederlage in Wolfsburg und hat nun erstmals in dieser Saison vier Zähler Rückstand auf die Bayern. Die Klopp-Elf wurde zudem punktemäßig von Leverkusen eingeholt, das den HSV mit 5:3 besiegte.

Uralt-Rekord gefallen

"Ich habe nicht für möglich gehalten, dass dieser Rekord eingeholt wird. Damals war ich in der großen Zeit des HSV unter Happel Zeitzeuge als Spieler. Ich habe gedacht, 36 Spiele ohne Niederlage schafft nie wieder eine Mannschaft in Deutschland", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.Nach Meistertitel und Triumph in der Champions League haben die Münchner einen weiteren Meilenstein gesetzt. "Wir erleben ein Jahr 2013, wie auch ich es noch nie erlebt habe. Der Verein ist 113 Jahre alt, so etwas haben wir alle noch nicht erlebt. Das ist unglaublich mit dem Triple im Sommer, dem Supercup gegen Chelsea ... Das ist jetzt etwa der 12., 13., 14. Rekord, den wir da holen", freute sich Rummenigge.

Die Bayern ließen vor 71.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena von Beginn weg keine Zweifel an der neuen Rekordmarke aufkommen. Jerome Boateng brachte den Titelverteidiger in der 5. Minute in Führung, Franck Ribery erhöhte mit einem herrlichen Freistoßtreffer noch vor der Pause auf 2:0 (42.), und Thomas Müller vollendete vom Elfmeterpunkt in der Nachspielzeit (94.). Damit bauten die Bayern, die seit einem 1:2 gegen Bayer Leverkusen am 28. Oktober des Vorjahres unbesiegt sind, die Tabellenführung aus.

Alaba in Startelf - und bald mit neuem Vertrag?

Während bei den Bayern Alaba wie gewohnt auf der linken Abwehrseite durchspielte, kamen die beiden Österreicher beim FC Augsburg nicht zum Einsatz. Torhüter-Routinier Alexander Manninger hat das Einser-Leiberl an den Schweizer Marvin Hitz verloren, Raphael Holzhauser erlebte die Niederlage auch nur von der Ersatzbank aus.

Unterdessen stellte Karl-Heinz Rummenigge klar, an einer Vertragsverlängerung mit David Alaba zu arbeiten. "Wir sind sehr daran interessiert, so einen Spieler zu halten." Alaba ist beliebt und kommt an, was sich auch in den Trikotverkäufen niederschlägt: "Alaba liegt im Schnitt schon unter den Top-Fünf bei den Trikotverkäufen", sagte Rummenigge. Dadurch scheint es für die Bayern nur logisch, den Linksverteidiger zu halten. Dass Alaba bald den Verein wechseln könnte, glaubt der Bayern-Vorstandschef nicht: "Einen Verkauf kann ich total ausschließen, eine Verlängerung kann ich sehr in Aussicht stellen", kommentierte Rummenigge die laufenden Verhandlungen. 

Schalke 04 siegt im Österreicher-Duell

Im Österreicher-Duell zwischen Schalke 04 und Werder Bremen ging Schalkes Christian Fuchs als 3:1-Sieger vom Platz. Der Abwehrspieler, der ab der 46. Minute zum Einsatz kam, bereitete in der 85. Minute das dritte Tor durch Kevin-Prince Boateng vor. Bei Werder Bremen spielte Zlatko Junuzovic durch, Sebastian Prödl fehlte verletzt

Alle Ergebnisse der zwölften Runde der deutschen Bundesliga

Freitag 8.11.

Hannover 96 - Eintracht Braunschweig 0:0

Samstag 9.11.

Bayern München - FC Augsburg 3:0

VFL Wolfsburg - Bor. Dortmund 2:1

Schalke 04 - Werder Bremen 3:1

Bayer Leverkusen - Hamburger SV 5:3

Hoffenheim - Hertha BSC Berlin 2:3

Mönchengladbach - Nürnberg 3:1

Sonntag 10.11.

Mainz 05 - Eintracht Frankfurt 15:30h

SC Freiburg - VfB Stuttgart 17:30h

 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen