Ein Euro für Kovac! Bayern mit Super-Schnäppchen

So günstig schlagen nur die Bayern zu! Für Co-Trainer Robert Kovac bezahlte der deutsche Rekordmeister nur einen Euro Ablöse an Eintracht Frankfurt.

Das ist wohl die niedrigste Ablösesumme des Jahres! Bayern München holte Co-Trainer Robert Kovac, Bruder von Chefcoach Niko Kovac, für nur einen Euro von Eintracht Frankfurt.

Niko Kovac wollte wie schon bei der Eintracht seinen Bruder als Assistenzcoach. Diesem Wunsch kamen die Bayern gerne nach. Bei der Ablösesumme kein Wunder.

Schnäppchen

"Ja, das stimmt", bestätigte Frankfurt-Sportdirektor Fredi Bobic die niedrige Transfersumme gegenüber der Bild. "Es hätte auch null sein können. So haben wir symbolisch einen Euro vereinbart. Eine normale Geschichte, die sich aber lustig anhört."

Der 44-jährige Robert Kovac hatte genauso wie sein zwei Jahre älterer Bruder Niko noch einen Vertrag bis 2019. Dass sie im Paket gehen würden, war Bobic klar. "Wenn wir Niko versprochen haben, ihn gehen zu lassen, macht es ja keinen Sinn, Robert nicht mitgehen zu lassen."

Für Niko Kovac hatte die Eintracht aufgrund der Bayern-Ausstiegsklausel eine Ablösesumme von 2,2 Millionen Euro verdient. Bayern zahlte 2017 darüber hinaus für Peter Hermann, dem von Jupp Heynckes geholten zweiten Co-Trainer, 1,75 Millionen Euro an Fortuna Düsseldorf. (wem)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsSport-TippsFussballBundesligaFC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen