Beate Schrott: Neuer Freund ist Olympiasieger

Bild: Montage Gepa/Reuters
Olympia-Aus beim ersten Auftritt - aber glücklich mit dem neuen Mann an ihrer Seite! Hürdensprinterin Beate Schrott verabschiedete sich in 13,47 Sekunden als Achte aus dem 100-Meter-Hürdenbewerb, zeigte sich aber danach lachend im ORF-Interview. Grund für die Freude ist ihr neuer Freund Christian Taylor. Der US-Athlet holte Gold im Dreisprung-Bewerb.
 

-Interview. Grund für die Freude ist ihr neuer Freund Christian Taylor. Der US-Athlet holte Gold im Dreisprung-Bewerb.
"Niemand hat von unserer Beziehung gewusst, weil wir es bis jetzt geheim gehalten haben. Es ist etwas ganz Spezielles, jemanden hier im Bewerb dabei zu haben, der ganz vorne ist", meinte Beate Schrott verliebt im TV. Taylor gab das Kompliment zurück: "Beate ist ein ganz großartiger Mensch, sie bedeutet mir sehr viel." Mit 17,24 Metern sicherte sich der 26-jährige Titelverteidiger im Dreisprung Olympia-Gold. "Wo die Medaille gefeiert wird, wissen wir noch nicht", lachte das Paar. Was sie aber wissen: Für Schrott verlagert sich der Lebensmittelpunkt in die USA. "Bei mir wird sich viel ändern, ich werde mich komplett neu aufstellen und stärker zurückkommen als je zuvor", versprach die 28-Jährige.

Zusammenbruch und Liebes-Doping

Mit ein Grund dafür ist der Bruch mit ihrem Coach Rana Reider: "Ich hatte einen Zusammenbruch und habe beschlossen, dass es keinen Sinn mehr macht. Ich war soweit, dass ich lieber heulend am Badezimmerboden gelegen bin als im Bett."Ich hatte einen Zusammenbruch und habe beschlossen, dass es keinen Sinn mehr macht. Es war sehr schwer, vor eineinhalb Monaten war ich soweit, dass ich lieber heulend auf dem Badezimmerboden gelegen bin, als im Bett - derstandard.at/2000042926262/Schrott-im-Huerdensprint-ohne-ChanceIch hatte einen Zusammenbruch und habe beschlossen, dass es keinen Sinn mehr macht. Es war sehr schwer, vor eineinhalb Monaten war ich soweit, dass ich lieber heulend auf dem Badezimmerboden gelegen bin, als im Bett - derstandard.at/2000042926262/Schrott-im-Huerdensprint-ohne-ChanceIch hatte einen Zusammenbruch und habe beschlossen, dass es keinen Sinn mehr macht. Es war sehr schwer, vor eineinhalb Monaten war ich soweit, dass ich lieber heulend auf dem Badezimmerboden gelegen bin, als im Bett - derstandard.at/2000042926262/Schrott-im-Huerdensprint-ohne-Chance Jetzt soll mit der Rückkehr zu ihrem Ex-Coach Philipp Unfried und Liebes-Doping von Taylor der sportliche Erfolg zurückkommen. "Christian hat mich wieder aufgerichtet. Dafür bin ich ihm extrem dankbar."

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen