Becker adelt Thiem: "Für mich Favorit gegen Zverev"

Im Viertelfinale der French Open kracht Dominic Thiem auf Deutschlands Shooting-Star Alex Zverev. Boris Becker setzt dabei auf den Niederösterreicher.
Am Dienstag um 14 Uhr ist es soweit: Mit Dominic Thiem und Alex Zverev prallen zwei Aushängeschilder der "nächsten Generation" des Tennis im Viertelfinale der French Open aneinander ("Heute" tickert live!).

Deutschlands Tennis-Legende Boris Becker setzt dabei aber nicht auf seinen Landsmann Zverev. "Dominic Thiem ist für mich der Favorit", erklärt der 50-Jährige und liefert auch gleich eine Begründung mit. "Er ist von den beiden der Veteran und mittlerweile ein Arrivierter." Vor allem in Paris sieht er Thiem mit seinen 24 Jahren gegenüber dem 21-jährigen Zverev im Vorteil: "In den letzten beiden Jahren war in Paris immer nur Nadal besser. Er hat hier zwei Mal im Halbfinale gespielt und auch schon mehrmals Nadal auf Sand geschlagen. Das kann man nicht irgendwie schaffen."

"Hoffe, es wird ein legendäres Match"



Thiem selbst will aber nichts von der Favoritenrolle wissen. "Nein, Sascha (Zverevs Spitzname, Anm.) ist der Favorit", spielt er den Ball weiter. "Ich hoffe, es wird ein legendäres Match." Die bisherige Bilanz spricht für den Niederösterreicher: Von sechs Duellen gewann er bis dato vier. Im Finale von Madrid setzte es aber unlängst eine 4:6, 4:6-Pleite. Höchste Zeit für eine Revanche...

CommentCreated with Sketch.1 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
(red.)

Nav-AccountCreated with Sketch. red. TimeCreated with Sketch.| Akt:
ParisNewsSportTennisDominic Thiem

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren