Beckham schwer verletzt: WM-Traum geplatzt

Fußball-Superstar David Beckham hat sich bei Milans Meisterschaftsspiel gegen Chievo Verona eine Verletzung der Achillessehne zugezogen - aller Voraussicht nach ist sie sogar gerissen. Der 34-jährige Brite wird mehrere Monate ausfallen und England bei der WM in Südafrika fehlen.

Alles ordnete Beckham seinem Traum, als erster Engländer bei vier WM-Turnieren teilzunehmen, unter. Doch dieser Wunsch bleibt dem Sympathieträger verwehrt: Der 34-Jährige verletzte sich bei Milans 1:0-Erfolg gegen Chievo Verona schwer. Ohne Fremdeinwirkung dürfte er sich einen Riss der Achillessehne zugezogen haben.

Beckham wusste sofort Bescheid
Kurz vor dem Ende der Partie stoppte Beckham einen Ball im Mittelfeld und machte einen harmlosen Schritt zurück. Plötzlich griff er sich an die linke Ferse und signalisierte sofort, dass er behandelt werden müsse. Mit Tränen in den Augen und sichtlich unter Schock humpelte er vom Platz an die Seitenlinie. Minutenlang lag er am Boden und wurde behandelt. Beckham wusste sofort, dass es sich um eine schlimme Verletzung handelt.

"Er hat geheult"
"Er fühlte, wie der Muskel nach oben kam", beschrieb Milan-Coach Leonardo die bitteren Momente. Dies sei ein typisches Zeichen für einen Riss der Achillessehne. Vizepräsident Adriano Galliani sagte nach dem Spiel, Beckham werde fünf oder sechs Monate ausfallen. "Das ist ein schwerer Schlag." Sein Teamkollege Ignazio Abate sagte: "Er hat geheult. Er hat nicht viel gesprochen."

Keine Rekordteilnahme
Der Brite soll in einer Klinik in Finnland von einem Spezialisten operiert werden. Die Weltmeisterschaft in Südafrika, die am 11. Juni beginnt, ist laut ersten Meldungen definitiv kein Thema mehr. Beckham spielte 115 Mal für die "Three Lions". Er wäre der erste Engländer gewesen, der bei vier WM-Turnieren teilnimmt. Trainer Fabio Capello hatte ihm bereits zugesichert, ihn in den Kader einzuberufen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen