Bei diesem neuen WhatsApp-Betrug musst du aufpassen

Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche.
Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche.Valentin Wolf / imageBROKER / picturedesk.com
Eine neue Betrugsmasche per WhatsApp macht derzeit die Runde: Die Betrüger geben sich in einer Nachricht als Sohn oder Tochter aus und bitten um Geld.

Der Einfallsreichtum von Betrügern kennt offenbar keine Grenzen: Derzeit macht laut Kärntner Polizei eine neue Masche die Runde. Demnach erhielt eine 55-Jährige aus dem Bezirk Villach-Land am Montag gegen 11 Uhr von einer ihr unbekannten Telefonnummer folgende WhatsApp-Nachricht: "Hallo Mama, mein Telefon ist mit in die Waschmaschine gegangen. Das ist jetzt meine neue Telefonnummer."

Anschließend wurde die Kärntnerin von der "Tochter" gebeten, aufgrund von angeblichen Problemen mit dem Onlinebanking, mehrere tausend Euro zu überweisen. Die unbekannten Täter gaben eine Kontonummer mit BIC und Namen preis. Die 55-Jährige wurde allerdings misstrauisch und zahlte den Betrag nicht ein. Stattdessen erstattete sie Anzeige bei der Polizei. Als die Betrüger Verdacht schöpften, dass der Betrug aufgeflogen war, löschten sie die Nachricht schnell wieder. 

Da offenbar bereits mehrere Fälle dieser Art gemeldet wurden, ersucht die Polizei um erhöhte Vorsicht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cz Time| Akt:
BetrugPolizeiWhatsappHandyKärntenÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen