Bekommt Traditionsklub LASK Linz eine moderne Arena?

Lange Zeit haderte der LASK mit der heruntergekommenen Heimstätte auf der Linzer Gugl, die trotz Sanierungsmaßnahmen nicht mehr zeitgemäßen Standards entspricht. Nun könnte der oberösterreichische Traditionsklub eine neue Arena bekommen. Zumindest wurde eine diesbezügliche Absichtserklärung im Regierungsübereinkommen festgehalten.

Lange Zeit haderte der mit der heruntergekommenen Heimstätte auf der Linzer Gugl, die trotz Sanierungsmaßnahmen nicht mehr zeitgemäßen Standards entspricht. Nun könnte der oberösterreichische Traditionsklub eine neue Arena bekommen. Zumindest wurde eine diesbezügliche Absichtserklärung im Regierungsübereinkommen festgehalten. 

Im Übereinkommen der ÖVP und der FPÖ ist ein neues Stadion im oberösterreichischen Zentralraum verankert. In den nächsten sechs Jahren soll dafür ein geeigneter Standort gefunden und mit dem Bau begonnen werden. Über die Finanzierung des Millionen-Projekts laufen den "Oberösterreichischen Nachrichten" zufolge bereits Gespräche. 

Offen ist auch weiterhin die Kapazität der neuen Arena, die sich dem Bericht nach zwischen 12.000 und 20.000 Fans bewegen soll. In einer großen und modernen Arena könnte auch das ÖFB-Team wieder Länderspiele austragen. Fix ist jedoch, dass die neue Arena ohne Laufbahn errichtet wird. Die Gugl wurde erst vor fünf Jahren für satte 32 Millionen Euro saniert, entspricht aber weiterhin nicht modernsten Kriterien. 

Stadtrivale Blau-Weiß Linz ist zwar zu Gesprächen, sich das neue Stadion zu teilen, bereit, würde aber ein kleines Schmuckkästchen am aktuellen Standort des Donauparks bevorzugen. Auf die Gugl will jedenfalls auch der zweite Linzer Klub nicht. Was die Frage nach der weiteren Nutzung der in die Jahre gekommenen Arena aufwirft. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen