Benimm-Comics sollen Häftlinge Manieren lehren

Bild: Illustration: »die Berater«

Geht es in unseren Gefängnissen bald gesitteter zu als in einer Tanzschule? Jedenfalls: Die EU finanziert jetzt ein Projekt namens "Languages Behind Bars".

Geht es in unseren Gefängnissen bald gesitteter zu als in einer Tanzschule? Jedenfalls: Die EU finanziert jetzt ein Projekt namens "Languages Behind Bars".

Ab Herbst liegen in allen heimischen Haftanstalten Comics auf – für Insassen, ! Der gezeichnete "Häf'n-Elmayer" soll Sprache und Umgangsformen lehren. Die erste Kostprobe: Ein Wärter begrüßt höflichst einen angehenden U-Häftling ("Guten Tag", "Kann ich bitte Ihre Ausweispapiere haben?").

Der Angesprochene antwortet ebenso tugendhaft ("Brauchen Sie auch meine Gerichtspapiere?"). In kurzen Strips sollen bei dem Projekt Alltagssituationen im Häfen erklärt werden, simple Texte das Verstehen einfach machen. Der Gefängnis-Comic wird derzeit in Frankreich getestet und dann für die heimischen Haftanstalten adaptiert.

Ein ähnlicher Benimm-Comic .

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen