Berger: "Mercedes hat das schnellste Auto"

Bild: imago sportfotodienst

Gerhard Berger analysierte kurz vor dem Saisonstart der Formel 1 in Melbourne das Kräfteverhältnis. Für den Tiroler, der nach seinem Skiunfall auf dem Weg der Besserung ist, hat Mercedes derzeit die Nase vorne. Er rechnet aber damit, dass Red Bull im Laufe der Saison zurückschlagen wird.

, hat Mercedes derzeit die Nase vorne. Er rechnet aber damit, dass Red Bull im Laufe der Saison zurückschlagen wird.

Wie viele Experten sieht auch der zehnfache Grand-Prix-Sieger die Mercedes-Mannschaft in der Favoritenrolle. "Ich glaube, dass sie das schnellste Auto haben. Williams könnte knapp dran sein, McLaren sieht auch vernünftig aus. Die ersten beiden Reihen werden beim Saisonstart sehr Mercedes-lastig sein. Dann kommt Ferrari", erklärte Berger gegenüber der "APA". 

Obwohl Red Bull mit einem nach Australien reist, denkt der Tiroler, dass sie "Probleme mit der Standfestigkeit haben. Aber ich traue ihnen zu, weit vorne zu starten". Er ist aber überzeugt: "Nach drei Rennen wird Red Bull aber wieder da sein."

Newey hat am Limit gebaut

Berger sieht das Problem bei Renault und Red Bull gleich verteilt. "Renault hat die Entwicklung in der Motorenabteilung aus irgendeinem Grund verschlafen", so der 54-Jährige. "Die Überhitzung zeigt, dass Adrian Newey wieder am Limit gebaut hat. Zu Beginn haben seine Autos immer mit Überhitzung zu kämpfen gehabt. Manchmal war das nach einem Rennen behoben, manchmal nach fünf, manchmal nach einer halben Saison. Wenn es aber einmal funktioniert, wenn er kommt, dann fährt er um alle anderen Kreise."

Auch wenn es viele Kritiker gibt, Berger kann sich mit dem neuen Reglement anfreunden: "Aus meiner Sicht war es ein großer Schritt nach vorne. Bis zu meinem Besuch in Bahrain war ich kritisch. Ich habe es zu technisch gefunden, für die Fans zu kompliziert. Das muss ich aber revidieren. Das ist Formel 1 pur. Die Autos sind 20 km/h schneller auf der Geraden und haben auch aus den Ecken richtig Power. Ich finde auch den Sound gut. Die Kritik daran kommt hauptsächlich von Leuten, die die neuen Motoren noch nicht gehört haben."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen