Bernd Wiesberger vergibt Heimsieg im Stechen

Bernd Wiesberger musste sich am Sonntag bei den Lyoness Open in Atzenbrugg (NÖ) mit dem zweiten Platz begnügen. Im Stechen unterlag der Burgenländer dem Schweden Mikael Lundberg.


Nur knapp verpasste der 28-Jährige seinen zweiten Triumph bei seinem Heimturnier und den dritten Sieg auf der European Tour. Am Samstag hatte sich Wiesberger mit einer starken dritten Runde und 66 Schlägen auf den zweiten Platz katapultiert. Mit zwei Schlägen Rückstand auf Titelverteidiger Joost Luiten (NED) ging es am Sonntag auf die Schlussrunde.

Mit 69 Schlägen lieferte Wiesberger seine zweitbeste Runde im Laufe des Turniers und überholte Luiten, der am Ende Dritter wurde. Lundberg hatte allerdings einen super Tag erwischt und schaffte es mit einer 65er-Runde mit Wiesberger gleichzuziehen. Der Turniersieg musste somit im Stechen entschieden werden.

Dramatische Entscheidung

Bereits am ersten Extraloch fiel die Entscheidung. Mit einem traumhaften Birdie-Put über zwölf Meter legte der Schwede den Grundstein zum Erfolg. Wiesberger war mit dem Abschlag zwar bis auf fünf Meter an das Loch angenähert, scheiterte dann aber mit seinem Put-Versuch.

Lundberg feierte seinen dritten Sieg auf der European Tour und bekam einen Siegerscheck von 166.600 Euro überreicht.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen