Bernhard Brink verpackt alten Hit zu Weihnachten neu

Bernhard Brink
Bernhard BrinkRobert Recker / Telamo
Bernhard Brink besiegelt das große Jubiläumsjahr mit einer ganz speziellen Neuinterpretation seiner Weihnachtssingle "Wenn es kalt wird".

Nachdem der Schlagertitan erst zum Herbstauftakt fünf Jahrzehnte im Rampenlicht mit dem Doppelalbum "50" zelebriert und dafür etliche Karrieremeilensteine "ins Jahr 2022 versetzt" hat, wie er es formuliert, präsentiert Bernhard Brink nun pünktlich zum Fest ein weiteres Song-Update: Die exklusive Neuinterpretation seines frühen Weihnachtshits "Wenn es kalt wird".

"Es gibt nicht so viele eigenständige Weihnachtssongs wie diesen, 1995 geschrieben von Roland Eberhart, der damals wie heute als Sänger der Calimeros sehr erfolgreich und bekannt war", erklärt der "Schlagertitan". Leicht exotisch und mit etwas mehr Schwung als damals arrangiert, ist die Neuversion nicht nur ein vertonter Schnappschuss der winterlichen Szenerie, sondern auch eine inspirierende Quelle von Zuversicht und fast schon tanzbarem Optimismus – was gerade in diesem Winter dringend nötig ist.

VIDEO: Bernhard Brink: "Wir haben uns die Mädels geteilt"

"Warum können Menschen sich nur heute und warum wohl nicht immer gut verstehen?", heißt es im Text, der auch die Frage nach dem Frieden in sein Zentrum stellt. Ein Thema, das heute fast aktueller ist, als noch zu seiner Premiere vor 27 Jahren.

Alte Sendung futsch, neue Sendung da

Erst unlängst sorgte die Nachricht, die beliebte TV-Sendung "Schlager des Monats", welche Bernhard seit Jahren erfolgreich moderiert, würde eingestellt werden für Aufsehen. Doch der MDR ruderte umgehend zurück: Die Schlagersendung wird auch 2023 weiter ausgestrahlt, jedoch ohne den "Schlagertitan", für den jedoch bereits an einem neuen Fernsehformat gebastelt wird. 

Mehr dazu >> Bernhard Brink: "Mit Melissa würde ich gern..."

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account dob Time| Akt:
SchlagerBernhard BrinkWeihnachten

ThemaWeiterlesen