Biathlon-Fest: Österreicher unterliegen nur Bö & Co

Österreichs Biathlon-Asse sind zurück in der Erfolgsspur: Nach einem durch Parasiten geschwächten Saisonstart landet die rot-weiß-rote Staffel in Hochfilzen auf Platz zwei. Der Sieg geht wie auch schon im Sprint und in der Verfolgung an Norwegen.

Die österreichische Staffel in der Besetzung Daniel Mesotitsch, Tobias Eberhard, Christoph Sumann und Dominik Landertinger zeigt sich bei dichtem Schneetreiben vor allem am Schießstand in ausgezeichneter Form. Das Quartett kommt bei je vier Liegend- und Stehend-Anschlägen ohne Strafrunde und mit lediglich vier Nachladern aus. Dennoch ist an diesem Sonntag in Tirol kein Kraut gegen die übermächtigen Norweger rund um Schlussläufer Tarjei Bö gewachsen.

Die Skandinavier gewinnen über die 4x7,5 Kilometer mit 53,1 Sekunden Vorsprung auf die Österreicher. Fast eine kleine Welt dahinter kommen die Franzosen (+3:28 Minuten) als Dritte ins Ziel. Platz vier geht an die deutsche Staffel. In den jüngsten zwölf Staffelbewerben stand zum zehnten Mal ein ÖSV-Quartett auf dem Podest.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen