Biathlon-Star Fourcade geht mit Sieg in Pension

Martin Fourcade nimmt mit einem Sieg Abschied.
Martin Fourcade nimmt mit einem Sieg Abschied.Bild: imago images
Martin Fourcade ist mit einem Sieg von der ganz großen Biathlon-Bühne abgetreten. Der 31-jährige Franzose gewann am Samstag das letzte Saisonrennen, geht jetzt in Sportler-Pension.
Fourcade gewann die Verfolgung im finnischen Kontiolahti am Samstag vor seinen Landsleuten Quentin Fillon Maillet (+2,9) und Emilien Jacquelin (+4,5).

Einziger Wermutstropfen: zum Gesamtweltcupsieg reichte der 79. Weltcup-Einzelerfolg des Franzosen allerdings nicht. Rivale Johannes Thingnes Bö landete auf dem vierten Platz, gewann damit den Weltcup mit zwei Punkten Vorsprung.

"Es so zu beenden, ist einfach nur schön. Die Erfolge haben meine schönsten Träume bei weitem übertroffen", so der Franzose über sein Karriereende.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Österreicher waren beim letzten Saisonrennen nicht am Start. Die rot-weiß-roten Biathleten waren vorzeitig abgereist.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportWintersportBiathlon