Bickel & El Maestro sollen bei Hannover übernehmen

Nach dem Abstieg sollen jetzt Ex-Rapid-Sportvorstand Fredy Bickel und Austria-Kandidat Nestor El Maestro Hannover 96 zurück in die Bundesliga führen.
Nach dem Abstieg ist vor dem Aufstieg.

Beim Bundesliga-Absteiger Hannover 96 laufen die Planungen für die kommende Saison bereits auf Hochtouren. Ziel ist der direkte Wiederaufstieg. Wie der "kicker" berichtet, sollen nun der frühere Rapid-Sportdirektor Fredy Bickel sowie Nestor El Maestro, Trainer-Kandidat bei der Austria Wien, dabei helfen.

Hannover-Boss Martin Kind hofft dabei auf eine rasche Lösung. "Ziel ist es, im Laufe der Woche eine Entscheidung zu präsentieren", so der 75-Jährige.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Schweizer Fredy Bickel musste erst am vergangenen Donnerstag seinen Posten bei den Hütteldorfern räumen. Nun könnte der 54-Jährige schneller wieder einen Job finden als gedacht. Allerdings soll auch der ehemalige Hamburger-SV-Vorstand Dietmar Beiersdorfer eine Option in Hannover sein.

Mit einem neuen Sportdirektor könnte auch ein neuer Trainer kommen. Aktuell hat Thomas Doll den Posten inne, gilt jedoch als Wahlkandidat. Laut dem Bericht könnte Nestor El Maestro im Sommer übernehmen. Bei den Hannoveranern fungierte er schon zwischen 2010 und 2013 als Co-Trainer. Der gebürtige Serbe ist aktuell Coach des bulgarischen Erstligisten ZSKA Sofia.

Der 36-Jährige wird aber auch bei der Wiener Austria als Kandidat gehandelt. In Favoriten soll Interimstrainer Robert Ibertsberger keine langfristige Lösung sein. Bei den "Veilchen" war El Maestro bereits von 2002 bis 2004 als Jugendtrainer und von 2016 bis 2017 als Co-Trainer von Thorsten Fink tätig.

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsSportFußball

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren