Bickel: Nimmt der Rapid-Sportchef im Sommer Reißaus?

Bild: GEPA pictures/ Christian Ort

Bei Rapid Wien hängt momentan der Haussegen schief. In der Bundesliga läuft es alles andere als nach Plan. Nun taucht ein Gerücht auf, wonach die Hütteldorfer ihren Sportchef verlieren könnten.

Bei läuft es alles andere als nach Plan. Nun taucht ein Gerücht auf, wonach die Hütteldorfer ihren Sportchef verlieren könnten.

So berichtete das Schweizer Newsportal "Ticinonews", dass Fredy Bickel ab Juni beim FC Chiasso übernehmen soll. Der Klub spielt momentan in der zweithöchsten Schweizer Spielklasse. Das Portal schreibt selbst, dass dieses Gerücht ob Bickels Vertrag bei Rapid (bis 2019 datiert) weit hergeholt scheint. Bickel trat erst vor drei Monaten sein Amt beim österreichischen Rekordmeister an.

Das Medium berichtet aber unter Berufung auf "zuverlässige Quellen", dass Bickel jüngst im Restaurant mit dem General Manager des Klubs gesichtet worden sei. Der Deal wird als "schwierig, aber nicht unmöglich" bezeichnet. Bickel sei demnach der richtige Mann für Chiassos Plan, auf junge Talente zu setzen.

Stellungnahme von Rapid Wien

Inzwischen hat sich Rapid zum Thema Bickel geäußert und deutlich dementiert. Hier geht's zum Artikel -> 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen