Bickel vor Derby: "Team kann es Kritikern zeigen"

Das 326. Wiener Derby leitet eine entscheidende Woche für Rapid ein. Sport-Boss Fredy Bickel hofft, dass die Hütteldorfer ihre Ziele fixieren.
Zuerst das Wiener Derby gegen die Austria, dann das Cup-Halbfinale gegen Sturm Graz. Für Rapid geht es in den nächsten Wochen darum, die gesteckten Saisonziele zu erreichen. das weiß auch Sport-Boss Fredy Bickel.

Trotz drei Siegen in Folge herrschte zuletzt Unmut bei den Hütteldorfern. Das Team wurde nach dem knappen 2:1-Heimsieg über Schlusslicht St. Pölten mit Pfiffen verabschiedet. Sehr zum Ärger des Schweizers.

"Können es Kritikern zeigen"

"Die Leistung des Teams und des Trainerstaffs wurde vielleicht zu wenig als gut angesehen. Wir sind aus einer Krisensaison gekommen, haben uns ohne groß neue Spieler zu holen aus dem Tief herausgearbeitet. Das wurde zu wenig geschätzt", richtete sich der Schweizer an die Kritiker der Hütteldorfer.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Deshalb fordert der Sportdirektor auch vollen Einsatz. "Die Mannschaft hat jetzt die Chance, es allen Kritikern zu zeigen."

Deswegen blickt Bickel positiv auf die entscheidenden Wochen. "Es ist das vielleicht wichtigste Monat der Saison. Wir können einige Weichen stellen und die Saisonziele erreichen: Den dritten Platz absichern und das Cupfinale erreichen." Dann würde auch Coach Goran Djuricin seinen Job behalten. (wem)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen