Biker macht "Wheelie", 49-Jährige landet im Spital

Der bis dato unbekannte Lenker machte einen "Wheelie". Die 49-Jährige musste ihr Gefährt ablenken und kam zu Sturz. (Symbolbild)
Der bis dato unbekannte Lenker machte einen "Wheelie". Die 49-Jährige musste ihr Gefährt ablenken und kam zu Sturz. (Symbolbild)OLI SCARFF / AFP / picturedesk.com
Weil ein entgegenkommendes Motorrad einen "Wheelie" machte, erschrak in Salzburg eine Bikerin (49) derart, dass sie zu Sturz kam und sich verletzte.

In Großgmain (Salzburg-Umgebung) kam es am Montag zu einem bizarren Verkehrsunfall. Wie die LPD Salzburg am Montag in einer Aussendung bekanntgab, verletzte sich dabei eine 49-jährige Motorradlenkerin so schwer, dass sie mit dem Notarzthubschrauber abtransportiert werden musste. 

MEHR LESEN: Lenker bei mehrfachem Überschlag auf A3 schwer verletzt

Biker blieb kurz stehen, fuhr dann weiter

Die Bikerin war in Fahrtrichtung Deutschland unterwegs, als ihr im Gemeindegebiet von Großgmain ein Motorradfahrer entgegen kam, der einen "Wheelie" (siehe Bild) machte. Die 49-jährige aus Freilassing war dadurch so irritiert, dass sie zu Sturz kam. Denn weil sie eine Kollision befürchtete, lenkte sie ihr Fahrzeug nach rechts ab, wo sie gegen einen Randstein prallte. Der Notarzthubschrauber brachte die Verletzte in das Uniklinikum Salzburg.

Der besagte unbekannte Motorradfahrer blieb kurz stehen, fuhr aber dann in Richtung Salzburg weiter. Laut Angaben eines Zeugen handelt es sich um eine weiße Enduro 350er Maschine mit dem Kennzeichen "REI-", Näheres ist derzeit laut Polizeiangaben unbekannt. Die L114 war kurzzeitig gesperrt. Die Polizei Wals ersucht den Motorradfahrer und etwaige Zeugen, sich bei der Polizeiinspektion Wals unter der Telefonnummer 059133 5132-100 zu melden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
GroßgmainSalzburg-UmgebungVerkehrsunfallFahrerfluchtSalzburgPolizeiPolizeieinsatzRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen