Birgit Koschischek über 100m Lagen Neunte

Die Österreicherin Birgit Koschischek hat am Samstag im Finale der Kurzbahn-Schwimm-EM von Herning über 100 m Lagen Rang neun belegt. In 1:00,95 Minuten war die 26-jährige Wienerin um 19/100 Sekunden langsamer als bei ihrem am Vortag im Semifinale aufgestellten österreichischen Rekord. Es gewann die Litauerin Ruta Meilutyte mit dem EM-Rekord von 57,68, 28/100 vor der Ungarin Katina Hosszu. Diese Leistung wird wohl die OSV-Topplatzierung bei dieser Kurzbahn-EM bleiben.
Die Österreicherin Birgit Koschischek hat am Samstag im Finale der Kurzbahn-Schwimm-EM von Herning über 100 m Lagen Rang neun belegt. In 1:00,95 Minuten war die 26-jährige Wienerin um 19/100 Sekunden langsamer als bei ihrem am Vortag im Semifinale aufgestellten österreichischen Rekord. Es gewann die Litauerin Ruta Meilutyte mit dem EM-Rekord von 57,68, 28/100 vor der Ungarin Katina Hosszu. Diese Leistung  wird wohl die OSV-Topplatzierung bei dieser Kurzbahn-EM bleiben

Koschischek war mit ihrer Leistung zufrieden. Über die Plätze 13 und 10 in Vorlauf und Semifinale steigerte sich die Athletin vom SVS Schwimmen erneut. Zudem hätte sie nach Vorlauf-Platz 22 wegen mehrerer Streichungen doch im Semifinale über 100 m Delfin antreten können, die Zeitsoldatin verzichtete aber. "Es hätte keinen Sinn gemacht. Bei diesem Starterfeld, in Kombination mit meiner derzeitigen Delfin-Leistung, ist ein Finale außer Reichweite."

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen