Bitter für Rapid: Hofmann-Comeback frühestens 2011

Rapid-Kapitän Steffen Hofmann fällt verletzungsbedingt bis zur Winterpause aus. Der Mittelfeld-Star will sich aber bis zum Frühjahrsstart zurückkämpfen.

Das Schambein Hütteldorfs zwickt nach wie vor. Hofmann musste seine erste Laufeinheit am Montag gleich wieder abbrechen. Das Training wurde wieder in die Kraftkammer verlegt. "Ich laufe auch auf dem Laufband. Drinnen schmerzt es nicht", erklärte der Rapid-Kapitän bei sport10.at. Der Grund dafür ist, dass das Laufband im Gegensatz zum Rasen keine Unebenheiten aufweist.

Angesichts dieser Umstände ist für Hofmann klar: "2010 werde ich nicht mehr spielen. Das würde zu früh kommen und keinen Sinn ergeben. Die Verletzung würde dann nur noch langwieriger werden und die Pause jetzt wäre sinnlos gewesen. Deswegen will ich mir Zeit lassen." Die Erfahrung mit dieser Art der Verletzung zeigt, dass es oft lange dauert, bis sie verheilt ist. "2011 will ich aber wieder fit sein", so Hofmann.

Holt Rapid Verstärkung?

Aufgrund dieser Unsicherheit wird Rapid aber zum Handeln gezwungen. Denn ein weiterer Verletzter im Mittelfeld würde ein echtes Problem bedeuten. Die Rückkehr des zu Wacker Innsbruck verliehenen Boris Prokopic in der Winterpause wird immer wahrscheinlicher. Rapid-Präsident Rudolf Edlinger versprach erst vor kurzem einen Spieler zu holen, ohne Namen zu nennen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen