Blackout – was du unbedingt zu Hause haben solltest

Diese Produkte bringen Lichts ins Dunkel.
Diese Produkte bringen Lichts ins Dunkel.Denise Auer
Kein Strom, kein Einkaufen, kein Tanken und auch keine Wasserversorgung. Was tun, wenn plötzlich tagelang der Strom ausfällt? Hier die Checkliste!

Ein Blackout- also einen länger andauernden, großflächigen Stromausfall- kann man nicht verhindern, aber man kann sich darauf vorbereiten. Und dabei "ist jeder einzelne gefragt, nicht der Staat allein", mahnt Generalmajor Peter Skorschvon der  Projektgruppe "Blackout" im Innenministerium. Ein Blackout sei, ebenso wie die Pandemie, Thema der gesamten Gesellschaft. Jeder sollte vorbereitet sein und wichtige Grundversorgungsgüter zu Hause haben.

 Blackout! Was passiert, wenn es keinen Strom mehr gibt? >>>

Würstchen, frische Milch und Eier sind dafür genauso ungeeignet, wie ein Netflix-Abo, ein Elektroheizkörper auf Rollen oder die Elektrokochplatte. Was viel dienlicher ist: Sich auf einen "vierzehntägigen Campingurlaub in den eigenen vier Wänden" vorzubereiten.

Wasser, Reis und Nudeln

Doch was bedeutet das genau? Nun, in erster Linie sind es Lebensmittel, die praktisch nicht verderben können. Dazu zählen Reis, Nudeln, Haferflocken und vor allem Konservendosen. Damit man die Lebensmittel ohne Strom auch irgendwie wärmen kann darf ein kleiner Gaskocher nicht fehlen. Und was besonders gerne vergessen wird: Viel Wasser!

"Heute" zeigt, mit welchen Produkten du eine Woche Blackout locker überlebst:

Möglicherweise gibt es zwar kein fließendes Wasser, aber Körperpflege- und Hygieneprodukte können grundsätzlich nicht schaden. Darunter fallen Zahnbürste (der elektrischen Zahnbrüste wird bei einem länger andauernden Stromausfall irgendwann der Saft ausgehen) und Zahnpasta, ebenso wie Toilettenpapier, Tampons, Binden oder Seife.

 So verhältst du dich bei einem Blackout richtig >>>

Besonders wichtig: Medikamente, vor allem jene, die regelmäßig eingenommen werden müssen, Tiernahrung und sollte es ein Baby im Haushalt geben, alles, was man dafür braucht, von Windeln bis Milchpulver.

Es werde Licht

Damit man bei Stromausfall auch nachts noch seine Vorräte findet, braucht es außerdem Taschenlampen, Kerzen, Zünder oder ein Feuerzeug. Ein Batterie- oder Kurbelradio hilft dabei, die neusten Nachrichten zu hören.

Weitere Infos und Checklisten gibt es auf der Website des Zivilschutzverbandes.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
WohnenBlackout

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen