Blau Weiß Linz steigt in Erste Liga auf

Blau Weiß Linz spielt in der kommenden Saison erstmals in der zweithöchsten Spielklasse. Die Oberösterreicher machten zunächst mit einem Auswärtstor die 0:1-Heimniederlage wett und bewiesen im Elfmeterschießen die besseren Nerven.
Nächstes Jahr gibt es in der Ersten Liga ein Linzer Derby. Nachdem der LASK als Absteiger aus der Bundesliga kommt, ist nun Blau Weiß Linz in die zweithöchste Spielklasse aufgestiegen. Dabei war die Ausgangsposition eine denkbar schlechte - schließlich hatten die Tiroler das erste Relegationsspiel in Linz mit 1:0 gewonnen.
+++ Spielvideo und Jubelszenen auf ooeliga.at +++
Die Oberösterreicher ließen sich trotz der schwierigen Aufgabe nicht aus der Ruhe bringen. Sie hatten die besseren Chancen, konnten diese aber zunächst nicht in Tore ummünzen. In der 62. Minute traf Miksits dann doch zum verdienten Führungstreffer, was für Freudentänze unter den 500 mitgereisten Linzer Fans sorgte. Somit erzwangen die Linzer eine Verlängerung.

Hobel vergab Elfmeter kläglich
Doch das Pech schien den Gästen auf den Fernsen zu kleben. Gleich zweimal stand Aluminium einem Tor im Weg. Somit musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Dort wurde dann Goalie Wimleitner zum großen Helden. Als ihn Wattens-Routinier Hobel mit einem Lupfer überraschen wollte, hielt er denn Ball ohne Mühe fest. Blau Weiß Linz stand somit als Aufsteiger fest.

Parndorf muss hingegen einen neuen Versuch starten, aufzusteigen. Die Burgenländer verloren das Rückspiel gegen die Vienna mit 1:2. Die Wiener bleiben somit in der Ersten Liga.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen