BMW-Fahrer rast zu türkischer Musik über Wiener Gürtel

Lebensgefährliche Raserei am Gürtel
Lebensgefährliche Raserei am GürtelLeserreporter
Illegales Straßenrennen, rote Ampeln und die Gefährdung von Fußgängern: Ein BMW-Lenker raste mit weit über 100 km/h durch Wien und filmte sich dabei.

In den sozialen Medien sorgt ein Video derzeit für Aufregung. Darauf ist zu sehen, wie ein junger Autofahrer mit seinem 1er BMW am Wiener Gürtel unterwegs ist. Der Lenker liefert sich dabei mit einem Volvo C30 ein sogenanntes "Hatzerl". Am Mariahilfer Gürtel steigen die beiden Raser rücksichtslos auf das Gaspedal.

Ausweichmanöver bei Tempo 100

Bei weit über 100 km/h überholt der Hobby-Rennfahrer im BMW seinen Kontrahenten und weicht weiteren Verkehrsteilnehmern aus. Sein Beifahrer hält sich währenddessen am Cockpit im Innenraum fest. Beim Westbahnhof ignoriert der Unbekannte sogar rote Ampeln und gefährdet Fußgänger am Zebrastreifen. Während der Wahnsinns-Fahrt hören die jungen Burschen türkischen Musik und lachen offensichtlich voller Euphorie über das gewonnene Straßenrennen. Kurz vor der Burggasse endet die Aufnahme schließlich. 

Fassungslosigkeit bei Intagram-Nutzern

Instagram-User sind über die Raserei schockiert. "Sowas ist kein jugendlicher Leichtsinn mehr, sondern lebensgefährlich. Die gefährden alle anderen Verkehrsteilnehmer", so ein Leser im Gespräch mit "Heute". Unklar ist jedoch, wann genau das Video aufgenommen wurde. 

Die enormen Geschwindigkeitsübertretungen im Stadtgebiet, die Teilnahme an einem illegalem Straßenrennen, die Gefährdung von Fußgängern und die Missachtung von roten Ampeln könnten den selbsternannten Rennfahrer nun tatsächlich den Führerschein kosten. 

Leserreporter des Tages: 

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienRaserBMWVideo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen