Bohlen will auspacken: "Lasse mir nicht alles gefallen"

Dieter Bohlen
Dieter Bohlenimago images/Future Image
Poptitan Dieter Bohlen kann es einfach nicht lassen: Er lästert weiter über Thomas Gottschalk ab. Außerdem verrät er Details zu seinem DSDS-Aus.

Sein plötzliches Jury-Aus bei "Deutschland sucht den Superstar" scheint an Poptitan Dieter Bohlen nicht spurlos vorbei gegangen zu sein. Erst gestern (30.3.) lästerte er ordentlich über den Ersatz-"DSDS"-Juror Gottschalk ab. Warum Thomas denn so lispelt, soll ihn ein Fan gefragt haben. Bohlen ätzte: "Weil RTL ihm ordentlich Kohle gegeben hat und er sich neue Zähne gekauft hat." 

"Thomas ist nicht someone, du denkst"

Auch in den Kommentaren auf Instagram ließ Bohlen seinem Ärger freien Lauf. Dort schrieb etwa ein Insta-User: "Ich mag Thomas Gottschalk. Bohlen giftete sofort zurück: "Ich nicht." Außerdem deutete der 67-Jährige an, dass der "Wetten Dass..." Moderator im "echten Leben" ganz anders drauf sei. Als ein User diese Lästereien von Bohlen als "Kindergarten" bezeichnete, meinte er: "Tja, es ist immer schwierig, wenn einer die Hintergründe kennt und der andere nicht. Thomas ist nicht someone, du denkst." Genauer wollte er das nicht erklären.

Darum hat Bohlen sein Schweigen gebrochen

Schweigen wollte er jedenfalls nicht mehr, meint der ehemalige "Modern Talking"-Sänger weiter in einem anderen Kommentar: "Hab ich 4 Wochen gemacht und was ist geschrieben worden, nur Müll, der nicht stimmt ... bei diesem Geschäft ist schweigen schwierig." Dass er deswegen Schwierigkeiten mit RTL bekommen könnte, bereitet ihm keine Sorge: "Die Zeit, dass ich mir alles gefallen lasse, ist vorbei." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dieter Bohlen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen