Boli Bolingoli: "Mit Rapid in die Champions League!"

Der Belgier hat sich für seine Zeit bei Rapid viel vorgenommen. Bis er zum Stammspieler wird, könnte es noch ein wenig dauern.

Boli Bolingoli ist bislang der einzige Neuzugang bei Rapid Wien. Der Belgier hat mit den Grün-Weißen große Ziele. Er hat sich mittlerweile auch schon in der Bundeshauptstadt eingelebt. Bis er auch auf der linken Seite der Hütteldorfer zu Hause ist, muss er wohl noch ein wenig Geduld haben.

"Es dauert nicht mehr lange, bis Bolingoli körperlich in die Mannschaft integriert ist. Er hat im Training einen Sprung gemacht und kommt immer besser rein. Mittlerweile bekommt er auch die Bälle in die Tiefe, die ihn so stark machen. Man kann auch mit Boli und Schrammel gemeinsam auf der linken Seite spielen, alles ist möglich", lässt sich Trainer Gogo Djuricin alle Optionen offen. Der Zusatz: "Ob er gegen Mattersburg schon im Kader ist, weiß ich noch nicht!"

Schwab: "Er ist ein cooler Typ!"

Kapitän Schwab ist auch angetan vom flinken Belgier: "Er ist ein cooler Typ und hat sich schnell eingelebt. Er gibt unserem Spiel Tiefe, das hat uns in letzter Zeit gefehlt."

Bolingoli selbst hat sich hohe Ziele gesteckt: "Wir haben große Dinge vor in dieser Saison. Wir können es sicher in die Top-3 schaffen, die Champions League ist auch drin!"

"Ich bin sehr froh, dass ich bei Rapid bin. Es ist ein großer Klub in Österreich mit sehr viel Geschichte und Tradition. Es ist aber auch alles sehr familiär, ich habe mich gleich mit dem Trainer gut verstanden. Ich kannte Rapid schon vorher, die Fans hier sind einfach großartig. Im Moment wohne ich noch im Hotel und bin auf Wohnungssuche", ließ uns der Lukaku-Cousin an einen ersten Wien-Impressionen teilhaben.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenSport-TippsFussballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaWeiterlesen