Bombenalarm: Wolfsburger VW-Arena gesperrt

Nach dem 3:2-Sieg des VfL Wolfsburg über Manchester United am letzten Spieltag der Gruppenphase musste die Volkswagen-Arena am späten Donnerstagabend zwischenzeitlich gesperrt werden. Grund war ein verdächtiger Gegenstand.

Nach dem am letzten Spieltag der Gruppenphase musste die Volkswagen-Arena am späten Donnerstagabend zwischenzeitlich gesperrt werden. Grund war ein verdächtiger Gegenstand.

Auf einem Parkplatz beim Stadion wurde kurz vor Spielende ein verdächtiger Gegenstand gefunden. Es habe zwar keine Drohung gegeben, aber "seit Paris gehen wir mit solchen Dingen sensibler um", sagte ein Polizeisprecher.

Daraufhin wurden die Tore zur Arena geschlossen. Die Anzeigetafeln im Stadion appellierten an die Zuschauer, auf ihren Plätzen zu verharren und Ruhe zu bewahren.

Zuschauer verließen Arena über Fluchtwege

Für die VIP-Zuschauer, die zum Parkplatz mussten, entstand eine längere Wartezeit, die restlichen Fans durften das Stadion nach kurzer Zeit über die Fluchtwege verlassen. Sicherheitskräfte gaben gegen 23.30 Uhr Entwarnung.

Die Abreise der Manchester-Spieler verzögerte sich, das Team reiste erst nach Freigabe des Stadions ab. Die Wolfsburger Spieler feierten in den Zwischenzeit den Aufstieg in die K.O.-Phase.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen