Bottas vergibt Pole in letzter Kurve, Hamilton voran

Beinahe hätte Valtteri Bottas mit einer sensationellen Runde die Pole Position beim Grand Prix von Russland in Sotschi erobert. Der Williams-Pilot vergab mit einem Rutscher in der letzten Kurve den ersten Startplatz. So konnte Lewis Hamilton, der die gesamten Trainings dominiert hatte, die "Pole" erobern.

Beinahe hätte Valtteri Bottas mit einer sensationellen Runde die Pole Position beim Grand Prix von Russland in Sotschi erobert. Der Williams-Pilot vergab mit einem Rutscher in der letzten Kurve den ersten Startplatz. So konnte Lewis Hamilton, der die gesamten Trainings dominiert hatte, die "Pole" erobern. 

Mit zwei absoluten Bestzeiten in den ersten beiden Sektoren ließ Valtteri Bottas die führenden Mercedes-Piloten noch einmal zittern. Erst in der letzten Kurve rutschte der Finne über die Curbs und verlor beinahe eine halbe Sekunde - die entscheidende Zeit, die auf Platz eins fehlte. 

So konnte Lewis Hamilton die Pole Position erobern, sich gegen Teamkollegen Nico Rosberg durchsetzen, der genau zwei Zehntel langsamer war als der Brite. Toro Rosso-Pilot Daniil Kwjat fuhr bei seinem ersten Heim-Qualifying auf Platz fünf, das beste Ergebnis der Red Bull-Filiale in der laufenden Saison.

Vettel bleibt in Q2 hängen

Sebastian Vettel hat es zum vierten Mal in dieser Saison nicht geschafft, sich für die entscheidende Phase des Qualifyings zu qualifizieren, blieb im Q2 als Elfter hängen. Auf den rettenden zehnten Platz fehlten 1,5 Zehntel. "Ich habe keinen Grip auf der Hinterachse gehabt. Wir haben es nicht geschafft, das Beste aus dem Auto herauszuholen", so der Deutsche nach dem Ausscheiden.

Teamkollege Daniel Ricciardo schaffte locker den Einzug in den letzten Qualifying-Abschnitt, genauso wie beide Toro Rosso-Piloten Jean-Eric Vergne und Daniil Kwjat. Wenig überraschend blieben beide Force Indias mit Nico Hülkenberg und Sergio Perez sowie beide Sauber mit Esteban Gutierrez und Adrian Sutil im Q2 hängen. 

Pechvogel Massa scheitert in Q1

Der große Pechvogel des Q1 war Williams-Pilot Felipe Massa. Der Brasilianer hatte Probleme mit dem Benzindruck, konnte dadurch keine schnelle Runde auf den Asphalt in Sotschi zaubern. Über den Boxenfunk versuchte Massa sein Team um Hilfe zu fragen, doch der Kommandostand konnte nichts tun. Der Williams-Pilot scheiterte in der laufenden Saison erst zum zweiten Mal im ersten Qualifikationsabschnitt. 

Nach einem Getriebewechsel wurden Kevin Magnussen und Nico Hülkenberg um fünf Plätze in der Startaufstellung nach hinten versetzt. Auch Marussia-Pilot Max Chilton hat das Getriebe gewechselt, steht allerdings sowieso auf dem letzten Startplatz. Pastor Maldonardo hat noch den Rest seiner Zehn-Plätze-Strafe vom letzten Grand Prix in Japan abzusitzen.  
Ergebnis Qualifying in Sotschi: 

1. Lewis Hamilton (GBR/Mercedes) 1:38,513

2. Nico Rosberg (GER/Mercedes) 1:38,713

3. Valtteri Bottas (FIN/Williams) 1:38,920

4. Jenson Button (GBR/McLaren) 1:39,121

5. Daniil Kwjat (RUS/Toro Rosso) 1:39,277

6. Kevin Magnussen (DEN/McLaren) 1:39,629

7. Daniel Ricciardo (AUS/Red Bull) 1:39,635

8. Fernando Alonso (ESP/Ferrari) 1:39,709

9. Kimi Räikkönen (FIN/Ferrari) 1:39,771

10. Jean-Eric Vergne (FRA/Toro Rosso) 1:40,020

11. Sebastian Vettel (GER/Red Bull) 1:40,052

12. Nico Hülkenberg (GER/Force India) 1:40,058

13. Sergio Perez (MAX/Force India) 1:40,163

14. Esteban Gutierrez (MEX/Sauber) 1:40,536

15. Adrian Sutil (GER/Sauber) 1:40,984

16. Romain Grosjean (FRA/Lotus) 1:41,397

17. Marcus Ericsson (SWE/Caterham) 1:42,648

18/. Felipe Massa (BRA/Williams) 1:43,064

19. Kamui Kobayashi (JPN/Caterham) 1:43,166

20. Pastor Maldonardo (COL/Lotus) 1:43,205

21. Max Chilton (GBR/Marussia) 1:43,649)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen