Box-Verband sperrt Conor McGregor für zwei Monate

Conor McGregor darf nach seiner TKO-Niederlage gegen Floyd Mayweather für zwei Monate keinen Ring mehr betreten.

Nach seiner Niederlage gegen Floyd Mayweather im großen "Money Fight" wurde Conor McGregor für zwei Monate gesperrt. Dabei hat der Ire nichts falsch gemacht, sondern diese Maßnahme soll ihn schützen.

Der Boxsport-Verband in Nevada sprach die Sperre für McGregor aus. Dabei handelt es sich um eine Vorsichtsmaßnahme, die Kampfsportler vor Folgeschäden nach Knockouts schützen soll. Bis zum 11. Oktober darf der Ire in keinen Ring steigen, auch Sparring-Training ist verboten.

McGregor wird das aber nicht sehr jucken, denn auf seinen 100 Millionen Dollar kann er sich erst einmal ausruhen. Seine UFC-Rückkehr ist ohnehin nicht vor November zu erwarten, wenn überhaupt. (Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltSport-TippsBoxenConor McGregor

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen