Brady gelingt neuer Meilenstein, Cowboys-Serie gerissen

Bild: © USA Today Sports / Reuters (X02835)
Tom Brady geigt in der NFL erneut groß auf. Der Quarterback durchbrach beim 30:23-Erfolg seiner New England Patriots über die Baltimore Ravens die 450-Touchdown-Marke.
erneut groß auf. Der Quarterback durchbrach beim 30:23-Erfolg seiner New England Patriots über die Baltimore Ravens die 450-Touchdown-Marke. 

Mit den Touchdown-Pässen 449 bis 451 übertraf der 39-Jährige als erst vierter Spieler der NFL-Geschichte diese Marke. Dabei brachte Brady 25 seiner 38 Passversuche an den Mann und kam auf 405 Yards. Damit feierten die Patriots in Week 14 den elften Sieg. Peyton Manning führt diese Wertung mit 539 Pässen in die Endzone an.

Nichts zu Jubeln gab es beim NFL-Sensationsteam aus Dallas. Die Cowboys mussten sich nach elf Siegen in Serie den New York Giants geschlagen geben - zum zweiten Mail in dieser Saison, denn bereits in Runde eins hatten Eli Manning und Co. dem Team aus Texas die bis dato einzige Niederlage zugefügt. Am Sonntagabend setzten sich die Giants in East Rutherford mit 10:7 durch, kamen nach einem frühen Rückstand im dritten Quarter zurück. Rookie-QB Dak Prescott blieb hinter den Erwartungen zurück. 

Die Cowboys bleiben weiterhin das einzige Team, das sein Play-off-Ticket bereits lösen konnte. In den letzten drei Wochen haben noch 26 Teams die Chance auf die Postseason. 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen