Brasilien feiert 5:0 - Auch Deutschland gewinnt

Bild: GEPA pictures

WM-Gastgeber Brasilien hat sich 99 Tage vor dem Auftakt im eigenen Land in Torlaune präsentiert. Die Auswahl von Teamchef Luiz Felipe Scolari gewann am Mittwoch in der Soccer City von Johannesburg ein Testspiel beim bisher letzten WM-Gastgeber Südafrika 5:0 (2:0). Der für Chelsea spielende Oscar (10.), Barcelona-Star Neymar (41., 46., 90.) per Dreierpack und Fernandinho (79.) erzielten die Tore.

Neymar schraubte sein Torkonto für die "Selecao" damit auf 30 Länderspieltore hinauf. Vor 52.000 Zuschauern hatte Brasilien dabei leichtes Spiel. Bereits in der zehnten Minute war Oscar nach Pass von Hulk mit einem Heber über Südafrikas Torhüter zur Stelle. Vor dem 2:0 der Gäste spielten die brasilianischen Stars die Hausherren spielend leicht aus. Brasiliens Torhüter Julio Cesar musste nur einmal gegen Ayanda Patosi (63.) richtig eingreifen. Für Südafrika war es die deutlichste Heimpleite der Geschichte.

DFB-Team mit knappem Sieg gegen Chile

Deutschland gewann das Testspiel gegen Chile in Stuttgart mit 1:0. Die starken Chilenen verlangten den Deutschen, wo Teamchef Jogi Löw etwas umgebaut hatte, alles ab. Das entscheidende Tor erzielte Bayern-Star Mario Götze bereits in der 16. Minute. Chile versuchte alles und hatte die beste Chance durch einen Latten-Pendler, zudem musste Philipp Lahm einmal auf der Linie retten. 

Montenegro besiegt Ghana

Österreichs künftiger EM-Qualifikationsgegner Montenegro zeigte indes mit einem Erfolg gegen Ghana auf. Die Südosteuropäer siegten in Podgorica gegen den WM-Teilnehmer mit 1:0 (1:0). Den Siegestreffer erzielte bereits in der 1. Minute Dejan Damjanovic per Foulelfmeter. Rapid-Profi Branko Boskovic bediente zuvor direkt nach Ankick mit einem weiten Pass Filip Kasalica, der im Strafraum von den Beinen geholt wurde. Ghana vergab danach aber noch gute Möglichkeiten auf den Ausgleich.

EM-Quali-Gegner Russland souverän

Russlands Nationalmannschaft hat einen souveränen 2:0-Heimsieg im freundschaftlichen Länderspiel gegen Armenien gefeiert. Der ÖFB-Gegner in der kommenden EM-Qualifikation erzielte die beiden Treffer in Krasnodar durch Alexander Kokorin (21.) und Dimitri Kombarow (43./Foul-Elfmeter) bereits vor der Pause. Nach 45 Minuten nahm Teamchef Fabio Capello zahlreiche Wechsel vor, u.a. kam Alexander Kerschakow in die Partie. Auf dem Weg zur WM in Brasilien testen die Russen u.a. noch am 26. Mai in Kasan gegen die Slowakei. Bei der WM trifft Russland in Gruppe H auf Belgien, Algerien und Südkorea.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen