Brasilien-Präsident nimmt McLaren den Sponsor weg

Die McLarens haben einen Sponsor weniger
Die McLarens haben einen Sponsor wenigerBild: imago sportfotodienst

Die Formel 1 ist um eine weitere kuriose Episode reicher. McLaren und der brasilianische Mineralöl-Konzern Petrobras lösten ihre Partnerschaft. Auf Druck des brasilianischen Präsidenten, eine Woche vor dem Grand Prix von Brasilien.

McLaren und der Konzern hatten von einer "langfristigen Partnerschaft" gesprochen, doch diese wurde nur zum Sponsor-"Quickie". Brasilien-Präsident Jair Bolsonaro war gegen den Deal, die Regierung hält 64 Prozent an Petrobras. Dem Staatschef war das Sponsoring schlichtweg zu teuer.

Mit sofortiger Wirkung werden die Logos auf den McLarens entfernt, die Partnerschaft aufgelöst.

"Wir haben großen Respekt für ihre technischen und wissenschaftlichen Kapazitäten. s herrscht kein Zweifel, dass die Techniker des Unternehmens während unserer Zusammenarbeit enorme Fortschritte gemacht haben. Wir wünschen jedem bei Petrobras Erfolg und hoffen, sie wieder im Sport sehen zu können", erklärt McLaren-Geschäftsführer Zak Brown.

Der britische Rennstall muss sich nun um einen neuen Großsponsor umsehen. Mit dem Ende von Petrobras ist wohl auch die Zeit von Testpilot Sergio Camara vorbei, er wurde vom Konzern eingesetzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sport-TippsMotorsportFormel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen