Bringt Ex-Stürmer Ipoua Rapid einen Knipser?

Ex-Striker Samuel Ipoua wird in Zukunft mit Rapid zusammenarbeiten. Der Kameruner will die Stürmer-Krise bei den Grün-Weißen lösen.
Während Rekordmeister Rapid im Moment eher die Negativschlagzeilen dominiert, dürfen sich Fans der Grün-Weißen zumindest sportlich Hoffnungen machen. In turbulenten Zeiten mit Derby-Geldstrafen und Sektorsperren konnte nämlich ein internationaler Top-Scout an Bord geholt werden.

Rapids ehemaliger Sturm-Tank Samuel Ipoua beteiligt sich künftig an der Suche nach dem nächsten Knipser in Wien-Hütteldorf. Der 44-jährige Kameruner wird laut dem Blog von Peter Linden in Zukunft mit den Grün-Weißen kooperieren.

Talente aus Übersee?

Der ehemalige Legionär scoutet für PSG junge Angriffstalente in Amerika. Davon will auch Rapid künftig mitnaschen. Erste Rapid-Visitenkarten für Ipoua sind schon gedruckt worden, die Hoffnung auf die Lösung der Stürmer-Krise besteht also.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Ipoua möchte aber nicht nur Rapid helfen, sondern die gesamte Bundesliga mit Talenten füttern. Im Juli kommt der Kameruner mit zwei unterschiedlichen Teams nach Österreich, um Testspiele mit vertragslosen Spielern und Talenten zwischen 16 und 25 Jahren zu absolvieren.

Er versichert: "Alle Spieler, die ich herzeige, haben einen höheren Speed, als alle in der Bundesliga!" Wir sind gespannt! (Heute Sport)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienSportFußballBundesligaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen