Bruder Bauchi gibt auf und zieht aus Becker-Finca aus

Als Besetzer von Boris Beckers Finca auf Mallorca erlangte Georg Berres, besser bekannt als "Jesus Bruder Bauchi", Kultstatus. Nach einem Streit mit einem Mitbewohner ist er endlich ausgezogen.
Nach einem Gerichtsurteil hätte "Jesus Bruder Bauchi" die Finca von Ex-Tennis-Star Boris Becker auf Mallorca am Montag räumen müssen. Und der schräge Kauz, der eigentlich auf den Namen Georg Berres hört, ist auch tatsächlich nicht mehr dort – aber aus einem anderen Grund, Gerichtsurteile interessieren ihn als Freigeist sowieso wenig bis gar nicht.

Nein, ein handfester Streit mit einem Mitbewohner war der Auslöser für den Auszug, wie der 45-Jährige im Telefoninterview mit der "Mallorca Zeitung" eingestand: "Ich kapituliere vor der Dummheit."



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Während des oben zu sehenden Facebook-Livestreams wurde "Bauchi" von einem Mitbewohner zu Boden gerungen, der Angreifer warf ihm vor, dass er unter anderem die Kombination für das Zahlenschloss am Eingang weitergegeben hatte.

"Ich habe sechs Monate versucht, friedlich mit allen zusammenzuleben. Ich wurde drangsaliert und fertiggemacht", hält "Bauchi" fest. Mit seinen Hunden und seiner Freundin Steffi hat er das Weite gesucht. Wenn er jetzt noch die 480€ Strafe ("Abzocke"), die er vor Gericht ausgefasst hatte, ist das Kapitel Becker-Finca für ihn endgültig beendet.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
MallorcaNewsSportTennisBoris Becker

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen