Brutal! Schock-Selfie nach Blutbad im UFC-Ring

Der UFC-Halbschwergewichtler Patrick Cummins siegt trotz einer üblen Platzwunde. Der Preis dafür ist aber hoch, wie sein Krankenhaus-Selfie zeigt.

Es ist die erste Runde im Fight der Halbschwergewichtler Patrick Cummins gegen Gian Villante in der Kampfnacht "UFC on Fox 25". Der 36 Jahre alte Cummins kassiert einen (versehentlichen) Kopfstoß und zieht sich eine heftig blutende Platzwunde über dem linke Auge zu.

Doch Cummins denkt nichts an's Aufgeben - im Gegenteil. Er beißt die Zähne zusammen und gewinnt den Kampf nach drei blutigen Runden. Doch anstatt einer ausgiebigen Siegesfeier steht jetzt erst einmal eine Fahrt ins Krankenhaus - seinen Humor verliert er dabei aber nicht.

Er postet ein "Krankenwagen-Selfie" auf Twitter. "One more time" # fortheladies schreibt er dazu. Doch die Damenwelt dürfte von seine Selfie wohl alles andere als begeistert sein...

(AK)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsSport-TippsKampfsport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen