Bub (6) wird in Fließband gezogen und verschluckt

Überwachungskameras einer Gussform-Fabrik in der chinesischen Stadt Kunshan nahe Shanghai zeigen, wie der kleine Bub von einem Fließband eingezogen wird.
Dramatische Szenen in der Verpackungshalle einer chinesischen Fabrik. Während die Arbeiter diverse Produkte in Kartons schlichten, hantiert auf der gegenüberliegende Seite des Förderbandes ein kleiner Bub.

Sekunden später verzieht er das Gesicht vor Angst und Schmerz. Sein Arm war zwischen die Rollen geraden und immer weiter hineingezogen. Die anderen Angestellten scheinen das Unglück erst gar nicht zu bemerken und arbeiten einfach weiter. Eine Überwachungskamera zeichnet die unheimliche Szene auf Video auf.

Erst als das Kind wild mit beiden Beinen um sich schlägt, reagieren die Arbeiter. Zwei Männer springen auf, um ihm zu Hilfe zu kommen. Was dann geschah, ist nicht ganz klar. Weitere Videoaufnahmen zeigen Einsatzkräfte der Feuerwehr beim Zerlegen des Fließbandes. Sie schaffen es, den Arm des Bubs aus den Umlenkrollen zu befreien und ihn zu retten. Er scheint das Unglück mit leichten Verletzungen überstanden zu haben.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Bilder des Tages





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
ChinaNewsWeltUnfälle/UnglückeKinder

CommentCreated with Sketch.Kommentieren