Burgstaller und Co. zu Straftraining verdonnert

Mit dem 2:5-Heimdebakel gegen Hoffenheim setzte es am Samstag den nächsten Tiefschlag für Schalke. Zu viel für Interimscoach Huub Stevens.
Schalke 04 taumelt weiter durch die deutsche Bundesliga. Am 30. Spieltag setzte es die nächste Abfuhr für die "Knappen". Guido Burgstaller und Co. gingen gegen Hoffenheim mit 2:5 unter.

"Königsblau" liegt vier Runden vor Schluss sechs Zähler vor dem Relegationsplatz, den Stuttgart inne hat. Gut nur für die Schalker, dass die Schwaben am Samstag mit 0:6 in Augsburg untergingen.

"Ferien hat sich die Mannschaft nicht verdient"



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Trotzdem herrscht Krisenstimmung beim Vizemeister der abgelaufenen Saison. Deshalb greift Interimscoach Huub Stevens hart durch. Statt der Suche nach Osternestern gibt es für die Schalker Stars Straftrainings.

"Ich hätte der Mannschaft gerne über Ostern frei gegeben, aber das hat sie sich nicht verdient. Wir müssen das Spiel aufarbeiten und dann ab Dienstag wieder voll ins Training gehen", erklärte der Schalker Jahrhundert-Coach bei Eurosport.

Denn am Samstag steht das prestigeträchtige Ruhrpott-Derby auf dem Programm. Für den BVB geht es im Titelkampf um wichtige Punkte. Da könnte es beim verhassten Rivalen das nächste Debakel geben...

(wem)

Nav-AccountCreated with Sketch. wem TimeCreated with Sketch.| Akt:
SportFußballSchalke 04

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren