Welt

Bus stürzt Abhang hinunter! Mindestens 26 Menschen tot

Ein Fernbus mit 60 Passagieren an Bord verunglückte in Peru. Er kam von der Autobahn ab.

20 Minuten
Ein Blick auf die Absturzstelle und teilweise bedeckte Leichen, nachdem ein Bus mit 60 Passagieren von einer Klippe im Bezirk El Alto, Peru, 28. Januar 2023 gestürzt war
Ein Blick auf die Absturzstelle und teilweise bedeckte Leichen, nachdem ein Bus mit 60 Passagieren von einer Klippe im Bezirk El Alto, Peru, 28. Januar 2023 gestürzt war
via REUTERS

Bei einem Busunglück in Peru sind nach Medienberichten mindestens 26 Menschen ums Leben gekommen. Ein Fernbus mit etwa 60 Passagieren an Bord stürzte am Samstagmorgen von einer Autobahn in der Provinz Talara im Nordwesten des Andenstaates einen Abhang hinab, wie peruanische Medien berichteten.

Opferzahl noch nicht bestätigt

Die Polizei, auf die sich unter anderem die Zeitung "La República" berief, äußerte sich zunächst nicht offiziell. Die Transportaufsichtsbehörde Sutran bestätigte den tödlichen Unfall, ohne eine Opferzahl zu nennen. Die Ursache war zunächst unklar. Der Bus war den Berichten zufolge nach Tumbes nahe der Grenze zu Ecuador unterwegs

1/57
Gehe zur Galerie
    <strong>20.07.2024: Nächste Welle an Mahnungen wegen der neuen ORF-Abgabe.</strong> Die neue ORF-Haushaltsabgabe sorgt weiter für Schlagzeilen. Viele Österreicher haben zuletzt Zahlungsaufforderungen erhalten. <a data-li-document-ref="120048784" href="https://www.heute.at/s/naechste-welle-an-mahnungen-wegen-der-neuen-orf-abgabe-120048784">Es gibt erste Mahnungen &gt;&gt;&gt;</a>
    20.07.2024: Nächste Welle an Mahnungen wegen der neuen ORF-Abgabe. Die neue ORF-Haushaltsabgabe sorgt weiter für Schlagzeilen. Viele Österreicher haben zuletzt Zahlungsaufforderungen erhalten. Es gibt erste Mahnungen >>>
    Picturedesk, Screenshot "Heute"
    An der Unterhaltung teilnehmen