Busen-Operation sorgt vor WM-Kampf für Probleme

Marie Lang ließ sich die Brüste vergrößern. Kurz danach steht für die Kickboxerin ein WM-Kampf an. Die Implantate bereiten Sorgen

Die 31-jährige Marie Lang ist Kickboxerin und Model. Ihr Aussehen ist ihr wichtig und auch das Kapital für ihren Model-Beruf. Sie entschloss sich kürzlich, sich die Brüste vergrößern zu lassen.

Lang ließ sich jeweils 300 Gramm schwere Implantate einsetzen.

Busen-Vergrößerung vor WM-Kampf

Am Samstag sind von ihrem Körper wieder sportliche Höchstleistungen gefragt. Die Kickboxerin kämpft gegen Lucia "Pretty Beast" Krajcovic. Es geht um die Weltmeisterschaft in der Klasse bis 60 Kilogramm.

Das Maximal-Gewicht wird zum Problem. Lang muss mit ihren neuen D-Körbchen noch mehr hungern als früher, um auf ihr Kampfgewicht zu halten. Die Deutsche war schon einmal Weltmeisterin in der Klasse bis 62,5 Kilogramm.

Außerdem besteht die Gefahr, dass bei einem Schlag auf die Brust die Implantate platzen könnten. "Es ist verboten, auf die Brust zu schlagen. Im schlimmsten Fall würde das Implantat platzen oder verrutschen. Doch selbst das würde im Kampf wenig Auswirkungen haben", entwarnt Lang.

Ihre Kontrahentin wurde zu dem Thema angesprochen. Sie versprach, nicht auf die Brüste ihrer Gegnerin zu schlagen. Das habi sie nicht nötig.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsSport-TippsBoxen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen