Busenblitzer! "Nippelgate" bei Eiskunstlauf-Paar

Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron sind Gold-Favoriten im Eiskunstlauf. Beim Kurzprogramm zeigte das französische Paar mehr als gewollt.
Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron sind Frankreichs große Gold-Hoffnung im Eiskunstlauf. Das Paar hatte im Kurzprogramm aber überraschend Probleme. Weniger mit den Figuren, sondern vor allem mit der Garderobe. Die Fans erhielten mehr und tiefere Einblicke als erwartet.

Kostüm-Problem

Gleich zu Beginn des Programms scheint Cizeron an der Wäsche seiner Partnerin hängen geblieben zu sein. So verrutscht das ohnehin recht knapp geschnittene grün-goldene Kostüm der 22-Jährigen. Das Ergebnis: Gleich mehrmals in ihrem Programm bekamen die Fans die freigelegte linke Brust des Eiskunstlauf-Stars zu sehen. Paparadis ließ sich von dem Maleur allerdings nicht stören und tanzte das Programm professionell zu Ende. Das Ergebnis: 81,93 Punkte und Platz zwei in der Zwischenwertung.

Enges Rennen

Damit zeichnet sich im Eiskunstlauf ein Gold-Krimi ab. Denn hauchdünn in Führung liegt das kanadische Paar Tessa Virtue und Scott Moir – die beiden stellten mit einer Wertung von 83,67 Punkten einen neuen Weltrekord auf.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

(heute.at)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
SüdkoreaNewsSportWintersportEiskunstlaufOlympia

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen