Cannabis-Krähe macht Drogenfund in Ottakring

Für diese Wiener Krähe gab es am Weihnachtstag ein etwas ungewöhnliches Packerl. 

Das ist aber kein Vogelfutter! Ein "Heute"-Leser entdeckte diese Krähe am Brunnenmarkt, als sie sich einen illegalen Snack zuführte. Viele Vögel in Wien leben von Abfällen, im dritten Lockdown bricht jetzt eine harte Winterzeit für sie heran. Das könnte der Grund sein, warum sich diese Krähe lieber für ein mit Cannabis gefülltes Säckchen als für ein Stück Brot entschied.

Tierliebhaber können beruhigt sein - der Konsum von rohem Marihuana ist für Vögel nicht schädlich. Die berauschende Substanz THC entsteht nämlich erst beim Verbrennen der Pflanze. In der freien Wildbahn naschen Vögel sogar gerne an Cannabis-Samen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
LeserreporterWienOttakringTiereDrogenDrogenmissbrauch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen