Champions Hockey League wegen Corona abgesagt

Auf solche Szenen müssen Caps-Fans heuer verzichten.
Auf solche Szenen müssen Caps-Fans heuer verzichten.gepa-pictures.com
Fußball ohne Champions League? Kaum vorstellbar. Den Eishockey-Cracks ist aber genau das passiert. Die "Königsklasse" wurde abgesagt.

Zahlreiche Sport-Veranstaltungen fielen heuer bereits dem Coronavirus zum Opfer. Am Dienstag kam eine weitere dazu. Die Champions Hockey League findet 2020/21 nicht statt. Darauf einigten sich die handelnden Personen.

Aus rot-weiß-roter Sicht betroffen: die spusu Vienna Capitals sowie der EC Red Bull Salzburg. Insgesamt hätten 32 Mannschaften aus zwölf Nationen am Bewerb teilgenommen.

"Letztendlich gelangte der CHL-Vorstand zu dem sehr schwierigen Fazit, dass die Austragung der Saison weder für die Champions Hockey League noch die teilnehmenden Klubs praktikabel ist, sowohl im Hinblick auf den Spielbetrieb als auch auf die Finanzen”, sagte CHL-Präsident Peter Zahner nach einer außerordentlichen Video-Konferenz am Dienstag.

Weiters gab er bekannt: "Die Gesundheit und Sicherheit aller teilnehmenden Teams ist von höchster Priorität und angesichts der aktuellen Entwicklung der epidemiologischen Situation sind wir leider nicht in der Lage zu garantieren, dass alle Beteiligten immer in guter Gesundheit und ohne Quarantäne-Auflagen heimkehren können, ganz gleich wie ausgereift unsere Schutzkonzepte sind."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Vienna CapitalsEishockey

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen