Chaos! Vonn schickt Hilferuf aus Flugzeug

Lindsey Vonn ist die große Gold-Favoritin bei der Damen-Abfahrt in Pyeongchang – falls die dort ankommt. Ihre Anreise wurde zur Odyssee.

"Zuerst will ich Gold bei Olympia, dann den Rekord von Ingemar Stenmark und dann einen Mann. Ja, ich brauche einen Mann, aber ich brauche eine Medaille mehr", erklärte Lindsey Vonn nach dem Doppelsieg in Garmisch. Dann brach sie zu den Olympischen Spielen auf.

Die Reise nach Südkorea verlief aber alles andere als komplikationsfrei. Vor ihrem um 16 Uhr geplanten Abflug aus Deutschland nach Seoul herrschte Chaos. Stundenlang gab es keine Starterlaubnis. Dann die Durchsage vom Kapitän: Das Flugzeug kann nicht abheben, es gibt "Probleme mit der Dokumentation" – und daher keine Starterlaubnis. Chaos pur! Lindsey setzte via Twitter sogar einen Hilferuf ab.

"Wir befinden uns seit zwei Stunden im Flieger, sitzen aber am Gate fest und können nicht fliegen", meldet sie gegen 18 Uhr genervt. Ironischer Nachsatz: "Wie viele Stunden werden wir brauchen, bis wir in Seoul sind?" Die Antwortmöglichkeiten: "Unter 24 Stunden" und "Über 24 Stunden".

Dann mussten alle Passagiere das Flugzeug verlassen. Vonn wartete zwei Stunden auf ein Ersatz-Flugzeug, das zuerst aufgetankt werden musste.

Knapp vor 21 Uhr gibt sie Entwarnung. Sie sitzt gemütlich im neuen Flugzeug. Das Abenteuer Olympia kann losgehen.

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PyeongchangGood NewsSport-TippsSki AlpinLindsey VonnOlympia

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen