Chapecoense bekommt posthum Titel zugesprochen

Bild: Reuters
Sie waren nach Kolumbien geflogen, um die Copa Sudamericana zu gewinnen. Doch die Kicker des AF Chapecoense kamen nie an. Ihr Flugzeug stürzte ab, 19 Fußballer kamen dabei ums Leben. Nun wurde dem brasilianischen Erstliga-Verein das zugesprochen, was die Fußballer nicht erreichen konnten.
 

Der südamerikanische Fußballverband CONMEBOL ehrte den brasilianischen Erstliga-Verein AF Chapecoense auf seine ganz besondere Art. Dem Klub wurde posthum der Titel der Copa Sudamericana zugesprochen. Bereits am Tag nach dem Absturz hatte Finalgegner Atletico Nacional aus Kolumbien den Vorschlag gemacht, die verstorbenen Kicker auf diese Art und Weise zu ehren. 

"CONMEBOL hat Chapecoense zum Gewinner der Copa Sudamericana erklärt. Chapecoense wird sogar die 6,9 Millionen Dollar für den Titelgewinn erhalten. Das ist offiziell", erklärte Verbandspräsident Ivan Tozzo. 
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen