Chelsea-Coach Di Matteo trotz Triumph angezählt

Trotz des Gewinns in der Champions League könnte bei Chelsea ein großer Umbruch stattfinden. Vor allem der Verbleib von Stürmer Didier Drogba und Roberto di Matteo ist ungewiss. Deutsche Medien spekulieren unterdessen, dass Bayern-Coach Jupp Heynckes nach der "Niederlage dahoam" zurücktreten wird.

Trotz des könnte bei Chelsea ein großer Umbruch stattfinden. Vor allem der Verbleib von Stürmer Didier Drogba und Roberto di Matteo ist ungewiss. Deutsche Medien spekulieren unterdessen, dass Bayern-Coach Jupp Heynckes nach der "Niederlage dahoam" zurücktreten wird.

Di Matteo war eigentlich nur als Interimslösung gedacht, nachdem Andre Villas-Boas Anfang März seinen Hut nehmen musste. Dann führte der Italiener Chelsea zum Triumph im FA-Cup und in der Champions League. Doch diese Erfolge sind noch lange kein Garant dafür, dass der 41-Jährige seinen Job behalten darf.

Chelseas Gönner Roman Abramowitsch will seit längerem Pep Guardiola an die Stamford Bridge locken. Der Spanier hatte mit Barcelona unter anderem zwei Mal die Champions League gewonnen. Der Triumph von Di Matteo wird den russischen Milliardär allerdings ins Grübeln bringen.

Spieler und Klubführung für Di Matteo

Di Matteo kennt den Verein wie seine Westentasche, kickte sechs Jahre für die "Blues" ehe eine Knieverletzung seine Karriere bereits mit 31 Jahren beendete. Er machte die Trainerausbildung und schaffte dann mit West Bromwich den Aufstieg in die Premier League. 2011 holte man den Italiener als Villas-Boas Assistent zurück zu Chelsea.Jetzt setzt sich der Vorstandsvorsitzende Bruce Buck für einen Verbleib von Di Matteo ein: "Das muss ernsthaft in Erwägung gezogen werden." Auch die Spieler wollen, dass der Italiener bleibt. Der 41-Jährige selbst will die Entscheidung von Abramowitsch abwarten: "Wie auch immer sich der Klub entscheiden wird, ich werde es respektieren."

Drogba nach China?

Buck gibt zudem zu bedenken, dass die Trainerentscheidung bald getroffen werden muss. Die Kaderplanung für die kommende Saison steht an und hier gibt es eine wichtige Baustelle. Sturmtank Didier Drogba wird den Klub verlassen ().

Der 34-Jährige forderte eine Verlängerung um zwei Jahre, Chelsea wollte dem Stürmer nur ein Arbeitspapier für ein weiteres Jahr anbieten. Von Drogbas Entscheidung hängt auch der Verbleib von Fernando Torres ab. Dieser will nur dann bleiben, wenn der Ivorer geht und er einen Stammplatz erhält.

Heynckes vor Rücktritt?

Auch bei Finalgegner Bayern steht der Trainer zur Diskussion. Wie die Bild-Zeitung erfahren haben will, soll Jupp Heynckes über einen Rücktritt nachdenken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen