China will europäische Top-Schiedsrichter kaufen

Bild: © Reuters Staff / Reuters (X01095)

Dass Spieler mit horenden Gehältern nach China gelockt werden, ist mittlerweile zur Normalität geworden. Jüngstes Beispiel dafür ist der Wechsel von Chelsea-Spielmacher Oscar nach Shanghai. Doch nun sollen auch europäische top-Referees ins Reich der Mitte gelotst werden.

Dass Spieler mit horenden Gehältern nach China gelockt werden, ist mittlerweile zur Normalität geworden. Jüngstes Beispiel dafür ist der Doch nun sollen auch europäische top-Referees ins Reich der Mitte gelotst werden. 

Einem Bericht des "Mirror" zufolge sind die chinesischen Fußball-Bosse an Premier League-Schiedsrichtern interessiert. Vor allem Welt-Referee Mark Clattenburg hat es den Funktionären angetan.

Die europäischen Unparteiischen sollen in der chinesischen Super League "aufräumen", denn Korruption und Spielabsprachen seien ein großes Thema im chinesischen Fußball. 

Im Gegensatz zu Österreich sind die Premier League-Referees Profis, leben von der Schiedsrichterei. Die Verantwortlichen müssten dem 41-Jährigen wohl ein fürstliches Gehalt bieten, dass der Engländer auf Highlights wie Europameisterschaften und Champions League-Endspiele verzichtete. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen