Christoph Daum outet sich mit Hautkrebs

Deutschlands Fußball-Welt ist geschockt: Trainer Christoph Daum verriet am Sonntag live im TV, dass er eine Hautkrebs-Operation hinter sich hat.

Der Trainer Christoph Daum (57) verriet am Sonntag Abend live im TV, dass er eine Hautkrebs-OP hinter sich hat.
Daum, der unter anderem Trainer bei Leverkusen, Köln und Frankfurt war, gegenüber dem Sender Sky 90: "Ich habe alles vor mir hergeschoben, weil ich nicht wusste, wie die Ergebnisse meiner medizinischen Untersuchungen ausfallen. Ich habe einige Gesundheitschecks machen lassen. Es haben sich einige bösartige Hautentwicklungen ergeben, die in mehreren Operationen entfernt wurden.“
Daum über die Schock-Diagnose: „Wenn man auf einmal die Diagnose bekommt, dass man Hautkrebs hat, fällt man aus allen Wolken.“
Eine gründliche Vorsorge hat Daum aber wohl vor Schlimmerem bewahrt. Denn dass der Hautkrebs entdeckt wurde, war Zufall. Daum war mit seinem jüngeren Sohn Jean-Paul, bei dem ein Zeckenbiss untersucht werden sollte, in einer Klinik. Daum sprach mit dem Arzt über ein paar auffällige Leberflecken bei sich. Der Arzt war gleich alarmiert.
Nach der ersten Operation wollte Daum schon zurück zur Familie nach Mallorca fliegen. Dann kam der Anruf aus dem Krankenhaus, dass noch ein zweiter Eingriff notwendig war, berichtet er der Bild-Zeitung.
„Bei rechtzeitiger Erkenntnis kann man schlimmere Dinge verhindern, wie das bei mir der Fall war“, erklärt Daum seinen jetzigen Gesundheitszustand.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen